Das therapeutische Sandspiel

Das therapeutische Sandspiel in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Das therapeutische Sandspiel hat seine Wurzeln in der Analytischen Psychologie nach C. G. Jung. Es bietet die Möglichkeit, Leidensdruck nonverbal zum Ausdruck zu bringen und Wandlungsprozesse zu initiieren. Die Arbeit im Sand intensiviert das Symbolerleben und regt die Entwicklung von Selbstheilungskräften und Resilienz an. Wir erkennen die Wichtigkeit, den inneren Prozessen ihre eigene ungestörte Entwicklung zu lassen und diese verantwortungsbewusst in unserer therapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zu begleiten.

Leitung: Mag.a Dr.in Tanja LENZ

Zeit: Fr. 1. März 2019 (9 - 17 Uhr)

Weitere Informationen finden Sie hier!